Pano_Leistung.jpg
Dr. med. Ursula Glashoff

Darum steht Ihre Lebensqualität und Ihr Wohlergehen hier besonders im Mittelpunkt der Behandlung. 

 

Veränderung ist die Konstante.

In der Medizin und in unserer Praxisklinik.

 
Praxisklinik Aktuell
07. August 2021 / VIII. Brustkrebsforum

Das Team des Brustzentrums an der Helios Mariahilf Klinik Hamburg lädt am 07. August 2021 ganz herzlich zum
8. Brustkrebsforum ins Privathotel Lindtner in Hamburg-Heimfeld bzw. vor den heimischen Bildschirm ein.

Aufgrund der weiterhin bestehenden besonderen Hygienerichtlinien und Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der Corona-Pandemie, wird das Brustkrebsforum erstmals im Hybrid-Format ausgerichtet. Neben einer Teilnahme vor Ort ist auch die Teilnahme von zu Hause aus im Rahmen einer Online-Zoom-Konferenz möglich. Der Link zur Teilnahme wird wenige Tage vor der Veranstaltung u.a. hier veröffentlicht.

Zoom Brustkrebsforum

Der Link wurde noch nicht veröffentlicht.

Das große Highlight der diesjährigen Veranstaltung ist Nicole Staudinger.

Ein Schicksalsschlag machte sie über Nacht zur Bestsellerautorin. Ihr Debüt „Brüste umständehalber abzugeben“ landete über Nacht auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Auch ihre folgenden Titel wie die „Schlagfertigkeitsqueen“ und „Stehaufqueen“ wurden binnen kürzester Zeit zum Bestseller. 

Seit Jahren begeistert Nicole Staudinger auch als TOP-Speakerin ihr Publikum mit Vorträgen zu den Themen Schlagfertigkeit, Resilienz, Brustkrebs und Abnehmen.

Weiterhin werden Ihnen Tipps im Umgang mit Nebenwirkungen unter einer antihormonellen Therapie gegeben, sowie die aktuellen Nachsorge-Empfehlungen dargestellt.

Seien Sie zudem gespannt auf eine lebendige Präsentation zum Thema Selbstverteidigung für Frauen. Auch die Achtsamkeit wird mal wieder gerne in den Mittelpunkt gerückt.

Bildschirmfoto 2021-07-20 um 11.33.57.png
Bildschirmfoto 2021-07-20 um 11.24.12.png

Aufgrund der weiterhin bestehenden Ausnahmesituation durch die Corona-Pandemie kann nur eine begrenzte Zahl an Gästen vor Ort begrüßt werden. Bitte melden Sie sich hierzu schriftlich (gynaekologie.mariahilf@helios-gesundheit.de) oder telefonisch (040 – 79006 421) an. Es wird dann eine Rückmeldung erfolgen, ob eine persönliche Teilnahme möglich ist.

01.07.2021 / Neuigkeit für RhD-negative Schwangere mit einer Einlingsschwangerschaft

Ab 01.07.2021 können RhD-negativen Schwangere mit einer Einlingsschwangerschaft die Bestimmung des kindlichen Rhesus-Faktors im Blut durchführen lassen.

Die Blutentnahme erfolgt ab der  11+0 SSW (12. SSW) und erspart die Gabe von Blutprodukten (Anti D-Immunglobuline) an RhD-negative Schwangere, die ein RhD-negatives Kind erwarten.

01.06.2021 / Lasertherapie

Fraktionierte CO2-Laserbehandlung intravaginal

Wenn der Östrogenspiegel nach den Wechseljahren, oder aber auch durch eine hormonblockierende Therapie z.B. bei Brustkrebs sinkt, kann es zum Auftreten von teils überaus belastenden Beschwerden im vaginalen Bereich kommen. Zahlreiche Frauen leiden unter vulvo-vaginaler Atrophie, schmerzhaftem Geschlechtsverkehr (Dyspareunie), Schmerzen beim Wasserlassen, verschiedenen Arten von Vulva-Atrophie oder regelmäßigen Harnwegsinfektionen bzw. sogar einer leichten Inkontinenz, die ihre Lebensqualität teils deutlich beeinträchtigen. 

Die intravaginale CO²-Lasertherapie ist eine wegweisende Behandlung gegen vulvo-vaginale Atrophie.

Erfahren Sie mehr >

 

Fraktionierte CO2-Laserbehandlung der Haut

Durch die moderne Lasertherapie wird die Produktion von körpereigenen elastischen und kollagenen Fasern in der Haut angeregt und die Hautoberfläche teilweise erneuert. Zusätzlich führt die Hitzewirkung zu einem Schrumpfen der durch die Hautalterung gedehnten Kollagenfasern. 

Behandelt werden können Narben, Dehnungsstreifen, gutartige Tumore, Pigmentstörungen, Falten und Warzen. Auch in der Therapie eines Lichen sclerosus (sog. Weißfleckenkrankheit) zeigt die Lasertherapie eine hohe Effektivität.

Die fraktionierte CO²-Lasertherapie kann bei Unregelmäßigkeiten im Bereich der Haut zu einer deutlichen Besserung führen.

Erfahren Sie mehr >

01.05.2021 / Ernährung

Vorbeugen ist auch eine Frage der Ernährung und Bewegung: Man ist was man ißt: 

https://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/krebs-vorbeugen/ernaehrung-praevention/index.php

01.04.2021 / Qualitätsmanagement

Unsere Behandlungsqualität ist uns wichtig, wir führen regelmäßige Fallkonferenzen durch und betreiben ein aktives Fehlermanagement. Deswegen ist es für uns so  wichtig von Ihnen eine Rückmeldung zu bekommen falls Probleme im Zusammenhang mit einer Behandlung aufgetreten sind. Schreiben Sie uns bitte gerne eine Email

01.03.2021 / Corona-Impfung

Zum Schutz unserer Patientinnen und unserer Mitarbeiter sind 90 % unseres Teams gegen Corona geimpft!

01.02.2021 / Lasertherapie

Fraktionierte CO2-Laserbehandlung intravaginal

Wenn der Östrogenspiegel nach den Wechseljahren, oder aber auch durch eine hormonblockierende Therapie z.B. bei Brustkrebs sinkt, kann es zum Auftreten von teils überaus belastenden Beschwerden im vaginalen Bereich kommen. Zahlreiche Frauen leiden unter vulvo-vaginaler Atrophie, schmerzhaftem Geschlechtsverkehr (Dyspareunie), Schmerzen beim Wasserlassen, verschiedenen Arten von Vulva-Atrophie oder regelmäßigen Harnwegsinfektionen bzw. sogar einer leichten Inkontinenz, die ihre Lebensqualität teils deutlich beeinträchtigen. 

Die intravaginale CO²-Lasertherapie ist eine wegweisende Behandlung gegen vulvo-vaginale Atrophie.

Erfahren Sie mehr >

 

Fraktionierte CO2-Laserbehandlung der Haut

Durch die moderne Lasertherapie wird die Produktion von körpereigenen elastischen und kollagenen Fasern in der Haut angeregt und die Hautoberfläche teilweise erneuert. Zusätzlich führt die Hitzewirkung zu einem Schrumpfen der durch die Hautalterung gedehnten Kollagenfasern. 

Behandelt werden können Narben, Dehnungsstreifen, gutartige Tumore, Pigmentstörungen, Falten und Warzen. Auch in der Therapie eines Lichen sclerosus (sog. Weißfleckenkrankheit) zeigt die Lasertherapie eine hohe Effektivität.

Die fraktionierte CO²-Lasertherapie kann bei Unregelmäßigkeiten im Bereich der Haut zu einer deutlichen Besserung führen.

Erfahren Sie mehr >

22.12.2020 / Schwangerschaft

Nach neuer Empfehlung des RKI wird allen Schwangeren in jeder Schwangerschaft eine Auffrischung der Keuchhustenimpfung empfohlen, unabhängig von stattgehabten Impfungen.

Empfohlen wird auch die Durchführung einer Grippeimpfung, sprechen Sie uns bitte an.

Einen Test auf Wochenbettsdepression /“ Babyblues“ finden sie über den folgenden LINK
https://www.mutter-kind-behandlung.de/downloads/fragebogen_EPDS.pdf 

07.12.2020 / Impfungen

Bitte bringen Sie Ihren Impfpass mit, wir impfen: Grippe, HPV (Gebärmutterhalskrebs), Keuchhusten und anderes

30.11.2020 / Vorsorge

Nach geänderter Vorsorgerichtlinie 2020 erfolgt für alle Frauen ab dem 35. Lebensjahr, mit vorhandenem Gebärmutterhalskanal, die zytologische Abstrichentnahme in Kombination mit einer HPV Testung routinemäßig

alle 3 Jahre.